Arbeit mit dem inneren Kind bei Angelique Rode

Das innere Kind als Ursprung Ihres Verhaltens
Jeder Mensch, ob groß oder klein, braucht einen Ort der Sicherheit, ein Zuhause voller Liebe, einen weisen Erwachsenen, der uns mit Fürsorge und Halt unterstützt, sodass wir uns vollkommen entfalten und unser ganzes Potential leben können.
Idealerweise haben uns unsere Eltern früher genau diese Gefühle vermittelt. Aber viele von uns haben in ihrer Kindheit auch belastende Situationen erfahren müssen, deren Nachwirkungen heute noch zu spüren sind. Genau heute fehlt es uns im Umgang mit anderen, aber vor allem auch mit uns selbst, es an Wertschätzung, Selbstschutz, Selbstkenntnis über unsere Bedürfnisse oder Beziehungsfähigkeit. 
Stattdessen finden wir uns gefangen in Abhängigkeitsverhältnissen, Angst, Traurigkeit oder Wut.

Erwachsene Ich und Kind Ich
Der Erwachsene Teil in uns konzentrieren sich in den meisten Fällen darauf rational zu handeln. Emotionen, die uns unangebracht vorkommen, verdrängen wir. Es ist als würden wir das innere Kind, das weint, schreit oder nach Hilfe ruft, einsperren und sowohl unsere Ohren als auch unser Herz verschließen. 
Die Blockaden ins uns können wir jedoch nur eine Zeitlang ignorieren, denn Sie werden stärker und lauter. Auch wenn wir die inneren Ängste und den Schmerz im Außen zu füllen versuchen, uns zum Beispiel auf die Karriere, Sport oder die Partnerschaft fixieren, werden wir von uns selbst immer wieder daran impulsiv daran erinnert und wir werden auf eine Weise handelt, die sich manchmal wie „fremdgesteuert“ anfühlt. 
Wenn wir keine Liebe, Anerkennung, Halt und Geborgenheit in uns selbst ergründen, werden wir diese auch nicht im Außen finden.

Wenn wir uns aber dem hilfesuchendem, traurigen, wütenden und manchmal auch fröhlichem und unbeschwertem Kind in uns zuwenden, ebnet uns die innere Verletzlichkeit den Weg für eine achtsame, sanfte Verbindung zum früheren Ich. Denn heute sind wir erwachsen und können selbst der vertraute Partner sein, nach dem sich das innere Kind sehnt.

Therapie mit dem inneren Kind
Die Arbeit mit dem Inneren Kind hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Vor allem in der Therapie, aber auch in vielen Bereichen des Coachings, der psychologischen Beratung und der Selbsthilfe.

Die sanfte Fürsorge für das eigene, ängstliche Innere Kind hilft dabei, mehr über sich selbst zu erfahren, über Gefühle, Bedürfnisse und über den eigenen, persönlichen Weg.

Diese besondere Art der Therapie ist ein sich entwickelnder Prozess. Während der Sitzungen wird ein vertrauensvoller Rahmen geschaffen, in dem Sie mit Ihrem inneren Kind in Kontakt treten, Frieden mit der Vergangenheit schließen, sich selbst Stück für Stück lieben lernen und ein tiefes Vertrauen zu sich selbst und der Welt entwickeln können. 
Aus dieser neu gewonnenen Kraft heraus können Sie sich selbst mit all Ihren Facetten kennenlernen und erforschen, was Ihnen das Gefühl gibt ganz zu sein und so zu leben, wie Sie es wirklich wollen.