Rolfing® bei Marc Kirschstein

Was ist Rolfing?

Im Laufe des Lebens geschehen Dinge die uns aus dem Gleichgewicht bringen: Einseitige Belastungen, Unfälle, Fehlhaltungen, aber auch emotionale Belastungen, Stress und Ängste wirken auf uns ein. Die Zugspannungen unserer Faszien geraten aus dem Ruder, sie verfilzen, verkleben oder verdicken sich. Ein Körper der aus dem Lot geraten ist, hat es schwer sich gegen die Schwerkraft zu behaupten. Hier kann Rolfing zur Umkehr verhelfen. In einem aufrechten Körper harmonieren die einzelnen Körpersegmente. Sie stehen zentriert übereinander und ermöglichen eine mühelose Haltung sowie leichte fließende Bewegungen.
Das Ziel des Rolfings ist es den Körper ins Lot zu bringen und den Schmerzen und Beschwerden dadurch die Grundlage zu entziehen.

Es liegt nahe, dass Rolfing bei Beschwerden des Bewegungsapparates hilft. Es kann von chronischem Schmerz befreien und Bewegungseinschränkungen beheben. Gelenke werden beweglicher, Bewegungen fließender und ein befreiter Atmen möglich.Gesteigerte Körperwahrnehmung und Balance bieten Selbstsicherheit und ein höheres Maß an Ausdrucksmöglichkeit im Alltag, beim Sport und im Berufsleben.

Die Schwerkraft als organisierendes Element spielt hierbei eine entscheidende und nährende Rolle für Körperstruktur und Bewegungskoordination.
Darüber hinaus kann der Körper zu neuem Gleichgewicht auch auf anderen Ebenen finden. Menschen die „gerolft“ wurden berichten häufig von einem gesteigerten Wohlgefühl. Auf emotionaler und psychischer Ebene wird die Arbeit oft als sehr tiefgehend und befreiend empfunden.
Rolfing kann eine Entdeckungsreise durch den eigenen Körper sein.

Für wen eignet sich Rolfing®?

Rolfing eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, die ein gelöstes Körpergefühl anstreben und ihre Freude an Körper und Bewegung steigern möchten.
Für Menschen, die sich aus dem Lot empfinden, die ihre Haltung verbessern möchten, die einseitigen Belastungen (z.B. am Arbeitsplatz) entgegen wirken wollen, oder an chronischen Verspannungen leiden. Für Menschen die Unfälle erlitten haben oder andere traumatische Erlebnisse körperlich speichern, Sportler, Tänzer, Schauspieler, Musiker, Sänger, die ihre Leistungsfähigkeit, ihren Ausdruck und ihre Koordination verbessern möchten. Menschen die ihren Körper besser kennen lernen möchten und eintauchen möchten auf die Bewusstseinsebenen des Körpers.
Eine Serie von Sitzungen ist eine Entdeckungsreise durch den eigenen Körper.

Wie läuft eine Sitzung ab?

In einer klassischen Rolfing-Behandlung werden Körperhaltung und Körperbewegungen im Gehen betrachtet. Ein Rolfer möchte verstehen, wie ihre Körperstruktur angeordnet ist. Welche Körpersegmente stehen in einem gesunden Verhältnis zueinander und welche tun das nicht? Ein Rolfer ist darauf geschult Körperstruktur im Stehen, Gehen, Sitzen und Liegen zu analysieren und sowohl strukturelles und funktionelles Ungleichgewicht zu bewerten, als auch Ressourcen zu erkennen, die zur Lösung beitragen. Die manuelle Behandlung findet in der Regel zum großen Teil auf der Behandlungsliege statt. Ergänzend dazu wird beim Rolfing auch in (und mit) Bewegung ihrerseits gearbeitet. Dadurch wird die Schwerkraft als heilende Komponente genutzt und funktionelle Aspekte zur Fortbewegung in das Körpersystem integriert.